Lippstädter TV beherrscht BFS-Ligen

Beim diesjährigen Staffeltag begrüßte Kreis-BFS-Wartin Birgit Grobfeldt Vertreter von 19 Mannschaften. Beim Rückblick auf die letzte Saison stellte sie Bemerkenswertes fest: In drei von vier Gruppen gingen Teams des LTV an den Start. In allen drei hieß der Gruppensieger LTV. Und das Besondere: Alle drei Teams blieben ungeschlagen. Dies gab es in den vielen Jahren des BFS-Sports im Volleyball Kreis Soest noch nicht. Die Verantwortlichen konnten nur den Hut ziehen und gratulieren. Der vierte Gruppensieger (Mixed Gruppe 2) kommt vom TV Lipperode. Alle vier Sieger erhielten als Belohnung einen Volleyball. Damit steigen Lipperode in die Gruppe 1 und LTV 2 in die Gruppe 2 auf. Aus Gruppe 1 musste nach zwei Jahren der TV Geseke wieder absteigen. In der kommenden Saison 2019/2020 gehen aktuell 17 Mixed-Teams in drei Gruppen an den Start und die Herren-Liga besteht aus sieben Mannschaften. Im weiteren Sitzungsverlauf ging es um die neue Startgebühr, die beim Kreistag mit 20 Euro festgelegt wurde. Diskutiert wurde auch über einige kreisspezifische Regeln. Sie bleiben zunächst bestehen. Im nächsten Sommer soll ein neuer Anlauf unternommen werden, die Regeln des Kreises Soest an die WVV-Bestimmungen im BFS-Bereich anzupassen. Nach 75 Minuten beendete Birgit Grobfeldt die kompakte und effektive Sitzung.
Das Siegerfoto zeigt von links:
Bastian Hadmik (LTV2, Sieger Gr. 3), Jutta Ruhoff (TV Lipperode, Sieger Gr. 2), Birgit Grobfeldt (BFS-Wartin Kreis Soest), Sergej Gaus (LTV, Sieger Herren) und Wladimir Neufeld (LTV, Sieger Gr. 1)